News

Baustellenbericht - Mit Q Asphalt auf der B2 in Leipzig

05.09.2018

Vom 28. August bis zum 3. September wurde auf der B2 nördlich von Leipzig, Messeallee, Höhe Wiederitzsch und Eutritzsch, die Fahrbahn (Binder- und Deckschicht) durch die EUROVIA Leipzig erneuert. Gesteuert wurde das Bauprojekt, welches sich über eine Länge von 1,5 Kilometern erstreckte und eine Fläche von 16700m2 umfasste, mit Q Asphalt.

Es sollte die heißeste Woche des Jahres werden. Bei Temperaturen von über 40° C steuerte der Einbauzug von der Auffahrt Messeallee Meter für Meter dem Ziel im Süden entgegen. Für Q Asphalt stellte die Baustelle in Leipzig gleichsam eine Feuerprobe dar: Unmittelbar nach Start kam es zu einem Unterbruch durch einen Schaden am Fertiger. Der gesamte Bauablauf musste verschoben werden. Q Asphalt hat hierbei unter Realbedingungen gezeigt, wie schnell eine Umplanung durchgeführt werden kann und welche Auswirkungen eine Verschiebung auf den gesamten Bauprozess nimmt. Nachdem die Helden des Tages den Schaden - unter noch erträglichen Temperaturen von unter 30° - unter Hochdruck repariert hatten, pendelte Q Asphalt den gesamten Bauprozess ein und Fuhre für Fuhre wurde kontinuierlich ohne weiteren Unterbruch und ohne LKW-Stau eingebaut.

Äußerst zufrieden zeigten sich die Fertigerfahrer, welche den Ablauf mit der höchsten Note 1.0 bewerteten. Ebenso hervorragend (1,2 – 1,3) wurde durch alle Schlüsselfunktionen hinweg die Systemstabilität, die Korrektheit der richtigen Einbaumenge, die Ortung  der LKW, die Kommunikation über das System als auch die Richtigkeit der zur Verfügung gestellten Daten bewertet. Die Bedienung des Systems wurde mit 1.7 immer noch überdurchschnittlich bewertet.

Laut Auskunft von Q Point wird die Bedienbarkeit von Q Asphalt mit den neuen User Interfaces, welche aktuell gerade umgesetzt werden, weiter verbessert. Q Point führt aus, dass mehr als 50 Entwickler an der kontinuierlichen Verbesserung der Systemlandschaft und der problemlosen Einbindung aller Hersteller von Hard- und Software in den Q-360°-Prozesskreislauf eingebunden sind, damit Industrie 4.0 im Asphaltstraßenbau für jeden möglich ist.

Die Baustelle in Leipzig hat gezeigt, dass das System in der Lage ist, Störungen über weite Strecken auszugleichen. Kleinere Störungen gleicht das System automatisch aus, sodass sie im Bauablauf selbst nicht zu bemerken sind.

 Q Asphalt User Interface